Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.

Home

Ausbildung zum/zur Kaufmann/-frau für Büromanagement

Berufsbild:

Es gibt wohl kaum eine Branche, die auf Kaufleute für Büromanagement verzichten kann. Sie finden Beschäftigung in Unternehmen nahezu aller Wirtschaftsbereiche, in der öffent­lichen Verwaltung, bei Verbänden, Organisationen und Interessenvertretungen.

Kaufleute für Büromanagement organisieren und bearbeiten bürowirtschaftliche Abläufe. Sie erledigen beispielsweise den internen und externen Schrift­verkehr, beschaffen Büro­material, planen und überwachen Termine, bereiten Sitzungen vor, erstellen Präsentationen und organisieren Dienstreisen. Zu ihren Aufgaben gehören jedoch auch kaufmännische Tätigkeiten bei der Auftragsbearbeitung, Beschaffung, Lagerwirtschaft oder im Rechnungs­wesen. Sie unterstützen die Personaleinsatzplanung, betreuen Kunden, wirken an der Auftragsabwicklung mit, schreiben Rechnungen und über­wachen Zahlungseingänge oder übernehmen Aufgaben in Marketing und Vertrieb. Im öffentlichen Dienst unterstützen sie Bürger/innen im Umgang mit der Verwaltung, klären Anliegen und Zuständigkeiten und wirken an der Aufstellung des Haushalts- oder Wirtschaftsplanes mit.

Das Berufsbild vereint seit der Neuordnung 2014 die Vorgängerberufe Büro­kaufmann/-frau, Kaufmann/-frau für Bürokommunikation und Fachangestellte/r für Büro­kommunikation. Diese Bandbreite der beruflichen Inhalte macht es erforderlich, je nach Branche und Ausrichtung des Ausbildungsbetriebes zwei aus 10 möglichen vertiefenden Wahlqualifikationen festzulegen. Für einen Kfz-Betrieb wie unseren bieten sich insbesondere die folgenden an: 


• Auftragssteuerung und -koordination
• Kaufmännische Abläufe in kleinen und mittleren Unternehmen
• Marketing und Vertrieb

Genauso vielfältig wie der Beruf sind nach erfolgreich abgeschlossener Ausbildung auch die Möglichkeiten der Weiterbildung, z. B. zum Betriebswirt/-in, Fachkaufmann/-frau, Fachwirt/-in oder Bilanzbuchhalter/-in. Mit dem sogenannten Meister-BAföG oder (bei sehr gutem Abschluss) einem Begabtenstipendium können solche Aufstiegsfortbildungen finanziell gefördert werden.

Ausbildungsdauer:

• 3 Jahre

Voraussetzungen:

• (Fach-)Abitur oder erweiterter Realschulabschluss
• Interesse an der Automobilbranche
• Spaß an kaufmännischen, bürowirtschaftlichen und organisatorischen Tätigkeiten
• Gut ausgeprägte Rechenfertigkeiten
• Souveräner Umgang mit dem Computer
• Gute bis sehr gute schriftliche Ausdrucksfähigkeit, Rechtschreibsicherheit
• Kundenorientiertes Denken und Dienstleistungsbereitschaft
• Gepflegtes Erscheinungsbild, angenehme Umgangsformen
• Führerschein Klasse B von Vorteil

Ausbildungsorte:

• Betriebe der VOETS Unternehmensgruppe
• Berufsbildende Schulen 1 „Eike von Repgow“ in Magdeburg

Ansprechpartner:

• Romy Seel